CAD / CAM Verfahren

Zum Füllen von Zahndefekten mit zahnfarbenen Materialien sind sogenannte Einlagefüllungen, also Inlays, optimal. Das gilt vor allem, wenn größere Defekte versorgt werden müssen.

Diese werden in unserer Praxis direkt nach dem Vorbereiten des Zahnes durch ein spezielles sogenanntes CAD/CAM Verfahren in unserer Praxis hergestellt und kann unmittelbar danach eingesetzt werden. Es werden unangenehme Abformungen, Provisorien und mehrere Sitzungen dadurch vermieden und die offene Zahnwunde wird schnellstens versorgt.

Als Materialien für Inlays steht Keramik zur Verfügung. Keramik zeichnet sich vor allem durch seine Haltbarkeit und Stabilität aus und wird höchsten ästhetischen Ansprüchen gerecht. Sein Farbton kann der Tönung der Zähne genauestens angepasst werden, so dass später nicht mehr zu erkennen ist, dass es sich um einen gefüllten Zahn handelt. Heute ist es möglich, mit dem CEREC-System vollkeramische Inlays, Onlays, Teilkronen, Veneers und Kronen für den Front- und Seitenzahnbereich herzustellen. Daraus resultiert eine Kombination, defektorientierte, biokompatible, metallfreie und zahnfarbene Restaurierungen aus dauerhafter Keramik herstellen und diese noch in derselben Behandlungssitzung einsetzen zu können.

Mit der CEREC-Kamera macht der Zahnarzt einen digitalen Abdruck des zu behandelnden Zahnes. Anschließend wird am Bildschirm die Versorgung konstruiert. Beim CEREC 3D funktioniert dieses dreidimensional, so dass die Restaurierung optimal gestaltet werden kann. Aschließend schleift die CEREC-Schleifeinheit die Restaurierung vollautomatisch innerhalb weniger Minuten aus einem vorgefertigten Keramikblock heraus. Der Zahnarzt kann die Restaurierung anschließend sofort anpassen und einsetzen.

Zahnarztpraxis Schurr und Kollegen | Jesinger Straße 52 73230 Kirchheim/Teck | Telefon 07021 / 48620-30