Zahnfleischerkrankung was ist das eigentlich?

Zahnfleischentzündung (Gingivitis)

Die Ursache von Zahnfleischentzündungen sind Bakterien. Zusammen mit dem Speichel und den Nahrungsresten bilden die Bakterien den Zahnbelag, die so genannte Plaque. Die Plaque wächst vorzugsweise auf schlecht zugänglichen Bereichen des Zahnes wie am Zahnfleischrand und in den Zahnzwischenräumen.
Wird Zahnbelag nicht regemäßig ausreichend entfernt, so können die von den Bakterien freigesetzten Giftstoffe das Zahnfleisch reizen und zu einer Entzündung des Zahnfleisches (Gingivitis) führen.
Meist beginnt eine Gingivitis ohne Schmerzen. Das Zahnfleisch ist geschwollen und reagiert empfindlich auf Druck. Oft ist ein rot gefärbter Zahncremerest im Waschbecken das erste wahrgenommene Signal: Zahnfleischbluten.

Entzündung des Zahnbettes (Parodontitis)

Wenn man die Zahnfleischentzündung nicht behandelt durch einer Professionelle Zahnreinigung, so kann die Entzündung auf den Knochen (das Zahnbett), in dem unsere Zähne verankert sind, übergreifen. Man spricht dann von einer Parodontitis. Dabei kommt es aufgrund der von Bakterien ausgelösten Entzündung zu einer Immunantwort des Körpers.
Darüber hinaus wird der Knochen abgebaut, der den Zahn hält, wodurch es zu einer Lockerung des Zahnes bis hin zum Zahnverlust kommen kann.

Zahnarztpraxis Schurr und Kollegen | Jesinger Straße 52 73230 Kirchheim/Teck | Telefon 07021 / 48620-30